Eines gleich vorweg, unsere Seminar – Hochzeitstorte, ist noch nicht fertig. Entscheidend ist jedoch, dass die „Schauhochzeitorte“, meisterlich wird!! Und daher werde ich auch noch gerne einen weiteren halben oder wenn nötig, auch gerne einen ganzen Seminartag beisteuern, um dieses wunderschöne Werk, von dem Sie, meine Damen und Herren, sich gleich überzeugen können, zu vollenden. Samstag, war nochmals Produktionstag. Gertrude und Sigrid, hatten ja auch zu Hause einige ihrer Ideen verwirklicht und zum Kurs mitgebracht und auch die bei Backen mit Dir produzierten Teile mußten vervollständigt werden. Ich hatte mich in der Zwischenzeit um die Styroportortenatrappen gekümmert bzw. diese selbst nach unseren Plänen angefertigt.

Ganz besonders möchte ich betonen, dass alle Arbeiten von den Damen eigenständig ausgeführt wurden und ich nur theoretische Hilfestellungen gegeben habe! Daher ist das bisherige Ergebnis für mich wirklich bewundernswert!!

Sonntag, wurde dann von Sigrid und Gertrude begonnen, die Tortenatrappen mit Eindeckmasse zu überziehen und weiterhin diverse Dekorteile fertig zu stellen. Auch wurde mit dem Aufbau auf der Torte begonnen und da müssen natürlich die Ideen, des Arrangieren von den Dekorelementen, immer wieder ausgetestet und der tatsächlichen Wirkung angepasst werden. Und das ist auch genau der Projektstand. Die Fertigstellung, wird letztendlich in den nächste 2 – 3 Wochen, bei einem weiteren gemeinsamer Termin, erfolgen.

Ich freue mich in jedem Fall, auf ein tolles Ergebnis, dass ich Ihnen auch zeitgerecht und sicherlich voller Stolz präsentieren werde!

Servus, aus der Backstube,

Michael Mantl-Mussak

PS.: NEU! Mein Bericht von der Fertigstellung, gleich nach der Fotogalerie!

 10. Mai 2016, die Fertigstellung!

Dienstag, kurz vor 9 Uhr, kamen Gertrude und Sigrid mit einem fröhlichen „Guten Morgen“, zu mir in die Backschule und damit war auch schon klar: „Dieser Vormittag wird erfolgreich enden!“. Nach einer kurzen gemeinsamen Absprache und der Skizzierung der Möglichkeiten, wie und mit welchem Dekor, die Torte fertigstellt werden kann bzw. soll, war klar: a) die Torte wird nicht mit weiteren Dekorelementen zu sehr überfüllt werden und b) auch auf der Rückseite, werden sich die beiden Dekorthemen wieder finden. Alles weitere war für Gertrude und Sigrid ganz einfach und das Ergebnis ist für mich insofern beeindruckend, da nicht nur eine absolut „verkäufliche“ Hochzeitstorte entstanden ist, sondern durchaus eine Torte, die wir auch auf einer Konditorausstellung, also auf einer Fachauststellung, präsentieren hätten können. Anmerken, muß & möchte ich nochmals, das beide, wirklich ohne jeglich Vorkenntnisse in Sachen Hochzeitstorten, in mein Seminar gekommen sind!

Ich verabschiede mich daher, für heute von Ihnen, mit sehr beeindruckenden Bildern, eines absolut gelungen Seminares und einen riesigen und herzlichen Dankeschön an Gertrude und Sigrid,

Ihr / Euer

Michael (Mantl-Mussak)